line decor
    
line decor
 
 
 
 

 
 
Schulsozialarbeit:

Frau Anne Hansen

Die Schulsozialarbeit an der Realschule ist mit einem breit gefächerten Spektrum an Aufgaben und Möglichkeiten betraut.

Alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern können die Beratung, Unterstützung und Hilfestellung der Schulsozialarbeiterin in Anspruch nehmen. Von Seiten der Kinder und Jugendlichen geschieht dies meist bei Konflikten mit Mitschülern, anderen Schulproblemen oder privaten Sorgen. Eltern wenden sich häufig bei Fragen zur Erziehung, bezüglich der Entwicklung ihres Kindes oder familiären Problemen an die Dipl. Sozialpädagogin. In Einzelfällen und bei Bedarf weitergehender Hilfen findet eine enge Kooperation mit anderen Stellen und Behörden oder eine Vermittlung an den zuständigen Sozialen Dienst statt.

Die Lehrkräfte können sich mit der Schulsozialarbeiterin in Verbindung setzen, wenn sie beispielsweise Fragen zum Klassenverband oder dem Verhalten einer Schülerin/einem Schüler haben. Auf Wunsch können Eltern-Lehrer-Gespräche gemeinsam geführt werden.

Ein weiteres Tätigkeitsfeld der Schulsozialarbeit ist die Initiierung, Begleitung und Durchführung von Projekten, die das Schulklima, den Klassenzusammenhalt und die Persönlichkeit des Individuums verbessern, festigen und stärken.

Ziele der Schulsozialarbeit sind Hilfestellung und Beistand, wobei die persönliche, individuelle, schulische und soziale Entwicklung der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund steht. Schulsozialarbeit basiert auf Freiwilligkeit, ist ressourcen-, system- beziehungsweise situationsorientiert und individuell einsetzbar. Alle Gespräche sind stets vertraulich und werden nur in Absprache mit weiteren Beteiligten besprochen.
 
 

Diese Seite enthält Macromedia Flash Elemente. Falls Ihr Browser diese nicht unterstützt, können Sie die Inhalte hier einsehen:

Mind-Map Schulsozialarbeit an der JPH Mind-Map Schulsozialarbeit