line decor
    
line decor
 
 
 
 

 
 
Schulsanitätsdienst-AG:

Der Schulsanitätsdienst darf auf eine lange Zeit zurückblicken.
Seit dem Schuljahr 2004/05 werden den 7. Klassen im Rahmen des themenorientierten Faches „Soziales Engagement“ an der Johann-Peter-Hebel-Realschule Waghäusel die Grundkenntnisse in der „Ersten Hilfe“ vermittelt - damals noch in Form einer Projektwoche und heute als schuljahrbegleitendes Unterrichtsfach. Die Lehrkräfte Frau Kilthau und Frau Krippl haben nach dem erfolgreichen Schulprojekt im November 2004 einen funktionierenden Schulsanitätsdienst aufgebaut.

Wie kann man Schulsanitäter/-in werden?
Nach bestandener „Erste-Hilfe-Ausbildung“ in der 7. Klasse, kannst du ab der 8.Klasse im Schulsanitätsdienst freiwillig mitwirken. In einer AG werden die erworbenen Kenntnisse vertieft und an Fallbeispielen geübt.

Wie ist der Schulsanitätsdienst (SSD) organisiert?
Wir sind jeweils zu zweit/zu dritt an einem Tag pro A/B-Woche zum Sanitätsdienst eingeteilt. Unsere Sekretärin Frau Stabel alarmiert die Diensthabenden im Notfall per Durchsage. In der Großen Pause sind wir im Untergeschoss mit der Sanitätstasche direkt vor Ort. Die Schulsanitäter/-innen aus den 10.Klassen können in einem Notfall noch dazu gerufen werden, sowie unsere Leiterin Frau Krippl und viele ausgebildete Lehrkräfte.

Welche Vorteile bietet ein Schulsanitätsdienst?
Es kann direkt und auf dem schnellsten Wege „Erste Hilfe“ im Falle eines Unfalls geleistet werden. Darüber hinaus wird nicht nur bei Unfällen geholfen, sondern auch Erkrankte im Krankenzimmer betreut.
Wir Schulsanitäter/-innen lernen durch diesen Dienst verantwortungsbewusstes Handeln, das schnellere Erkennen von Gefahrensituationen, das Arbeiten im Team und merken, wie wichtig es ist, anderen Menschen in Notsituationen zur Seite zu stehen.

Unsere Hauptaufgabe ist die Erstversorgung und Betreuung von Schülern und alle
am Schulleben beteiligten und anwesenden Personen.

Unser Motto lautet deshalb:

„Uns ist es lieber, wenn nichts passiert!“

„Sollte es doch geschehen, ist der Schulsanitätsdienst für euch da!“